Freitag, 28. Juni 2019

Rezension: Izara - Stille Wasser

Titel: Izara - Stille Wasser
 

Autor: Julia Dippel

Verlag: Planet

Genre: Romfantasy


Seite: 528


Einband: Hardcover


Preis: 16,00

Bestellen ? Hier






Buch

Nach dem ersten Band war ich so im Tunnel, das ich es einfach nicht aushalten konnte. Also musste der zweite Band her. Ich habe das Buch angefangen ohne den Klappentext zu lesen, jetzt im nachhinein finde ich den Text nicht ganz richtig. Mehr unter dem Punkt "Meine Meinung".



Autorin


Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näher zu bringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.


(Kurzvita von Amazon)



Inhalt
Klappentext:


Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen R
at stellen, sondern auch Lucians Familie …





Meine Meinung


Ich habe mich in den ersten Band Schock verliebt. Weil ich das bisher schon oft hatte, dass ich nach einem mega ersten Teil, die Ernüchterung im zweiten Teil hatte, bin ich etwas vorsichtiger an den zweiten Teil heran gegangen.Meine Theorie hat sich insoweit bestätigt, dass die Grundstimmung und die Atmosphäre für mich eine deutlich andere gewesen ist. 

Das mag daran liegen, das scheinbar viel zu viele Parteien im geschähen mitmischen. Ich habe mich sehr überfahren gefühlt. Obwohl das auf den ersten Blick ein negativer Punkt für das Buch ist, wurde mir im Verlauf der Geschichte bewusst, dass es Ariana auch nicht anderes ging. Das heißt das Julia Dippel es mit ihrem Schreibstil und der Handlung geschafft hat, in mir das gleiche Emotionale und Gedankliche Chaos anzurichten wie bei ihrer Hauptfigur.

Dazu kommen viele oder so ziemlich alle Charaktere aus dem ersten Band und noch ein Haufen neuer dazu. Es ist kein Wunder, das sie eine Liste aller Personen erstellt hat. Wer mir von den neuen Figuren am besten gefallen hat und mir auch sehr ans Herz gewachsen ist, ist Elias. Luciens großer Bruder und der Kommandant der Gardisten. Er ist jemand der mir so noch nie untergekommen ist, was auf viele ihrer Figuren zu trifft. Elias nimmt seine Rolle sehr ernst und scheint auch Ariana sehr liebzugewinnen, doch obwohl er sie beschützen soll, schränkt er sie nicht ein. Dazu kommt das er seinen Bruder, Lucien, mehr als alles andere liebt und ihn unterstützt. 

Worüber ich mich sehr gefreut hat ist das Belial auch wieder mitgespielt hat. Dieses Mal ist er auch aktiv Teil der Geschichte.

Das Konzept mit dem "Stillen Wasser" als Gefängnis und Gericht zugleich, finde ich sehr spannend und ich hätte diesem Konzept zu Beginn gar nicht so viel Potenzial zugetraut, doch es ist von der Autorin sehr clever erst erklärt worden durch ein Beispiel, was noch gar nicht die Bedeutung für das Ende des Buches hatte, erklärt und am Ende als das Ausschlag geben Element gebraucht. Dazu kommt das mir der Einfallsreichtum so unwahrscheinlich gut gefällt.

Weswegen ich nur 4 von 5 Punkten verteile, liegt daran das es wirklich viele Auswirkungen durch Magische Kräfte gab, die erst so viel später ans Tageslicht kamen, das ich mehr als einmal zweifelnd vor dem Buch saß und mir dachte "What the Fuck", sicher spielte das eine wichtige Rolle im Verlauf der Geschichte, aber es war etwas zu viel des Guten. Ihr kennt das vielleicht, wenn man gerade bei einem Buch mit so vielen Geheimnissen mit rätselt und einfach nicht zu einer Lösung kommt. So war es bei mir, ich habe gefühlt mehr gerätselt als gelesen und das hat mich dann doch etwas gestört.


Fazit

Ein Buch zum Entschlüsseln und zum Genießen.








Trilogie: 
  1. Izara - Das ewige Feuer
  2. Izara - Stille Wasser
  3. Izara - Sturmluft 
  4. Izara - Verbrannte Erde


Mittwoch, 26. Juni 2019

Kleiner Rückblick



Hallo ihr Lieben,

aus dem gegebenen Anlass heraus, dass am 22 Juli das neue Buch "Bis ans Ende der Ewigkeit" von Deborah Harkness erscheint. Will ich euch erzählen ob und warum ich das Buch lesen werde.

 
Wie ihr vielleicht wisst, sind die Bücher "Die Seelen der Nacht", "Wo die Nacht beginnt" und "Das Buch der Nacht" meine absoluten Lieblingsbücher. Deshalb ist es mir ein Bedürfnis auch das Spin-off zu lesen. Ich wünsche mir einfach ein Wiedersehen mit Diana, Matthew, ihren Zwillingen und ich hoffe auch auf Philippe. Die Hauptcharaktere im "Bis ans Ende der Ewigkeit" sind Matthew´s Vampir Sohn Marcus und seine Liebste Phoebe. Sie begleitet uns seit dem Zweiten Band.
Bildergebnis für bis ans ende der ewigkeit 
Das Cover des neuen Bandes, bleibt zum Glück den vorherigen treu. Hier sind es zwar keine sonderbaren Blüten, sondern fürmich sind es Mohnblumen mit Goldenen Blättern und Stielen, es wirkt klassischer. Was wie ich finde sehr viel mehr zu Marcus passt. Man weiß von ihm das er sich nichts sehnlicher wünscht als eine Familie. Er wünscht sich eine Verbindung wie Philippe und seine Frau, Matthews Mutter sie hatten.

Ich freue mich riesig auf ein Wiedersehen mit geliebten Freunden
und auf ein neues Abenteuer, in dem die Zwillinge hoffentlich viel mit mischen.

Wenn ihr meine Rezensionen zu den ersten drei Büchern noch nicht kennen solltet, dann seht gerne mal rein, ich habe sie euch oben verlinkt.

Liebe Grüße 

Montag, 24. Juni 2019

Rezension: Izara - Das ewige Feuer

Bildergebnis für Izara CoverTitel: Izara - Das ewige Feuer
 

Autor: Julia Dippel

Verlag: Planet

Genre: Romfantasy


Seite: 544


Einband: Hardcover


Preis: 16,00

Bestellen ? Hier









Buch

Es ist schon eine Weile her das ich eine Rezension geschrieben haben, doch gerade zu diesem Buch muss ich mich einfach äußern.

Ich habe mich schock verliebt, in die sakstischen Kommentare von Ariana, in das schiefe Grinsen von Lucien, in die beschützende Art von Gideon und in die fantasich, grausame Welt der Primus.



Autorin


Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näher zu bringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.


(Kurzvita von Amazon)



Inhalt
Klappentext:

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.


Meine Meinung


Ich bin sehr unerwartet auf die Geschichte von Ariana gestoßen. Es war ein Vorschlag im Amazon E-Books Programm. Es war auch eine Überraschung für mich das aus bestehenden Vorstellungen eine für mich ganz neue Welt entstanden ist.

Aber erstmal zu den äußerlichen Gegebenheiten. Ich habe das Buch als E-Books gelesen und kann deshalb nichts zum Einband erzählen. Doch da ich ein Fan von Hardcover bin, werde ich mir ganz sicher die ganze Reihe für mein Bücherregal kaufen. Die Cover Bilder Ergänzen sich und bilden für Fans die beiden Hauptcharaktere, Ariana und Lucien, da. Für mich ein Highlight fürs Bücherregal.

Was mir auch besonders gut gefällt ist, dass eine deutsche Autorin es schafft eine funktionierende und nachvollziehbare Fantasy Welt zu schaffen. Das habe ich bis her nur selten gehabt. Meist fesseln mich die Welten der amerikanischen und englischen Autoren mehr. Doch hier trifft sie genau mein Fan Herz. Sie nimmt Dinge, Religionen, Vorstellungen, die in unserer realen Welt vorhanden sind und nutzt diese um ihre Welt und damit die Welt der Primus, zu schaffen. Sie schafft die Welt der Primus, der Dämonen, die sich von den Emotionen ernähren, die die menschliche Seele produziert. Soweit zum Grundprinzip.

Ariana, die sich als normales Mädchen wähnt, fällt in eine Welt, in der sie eine besondere Rolle spielt. Alles ist für sie neu, doch ihre Existenz ist mehr als nur bekannt. Sie wird ihr Lebenslang schon versteckt und gehütet wie ein Schatz. Ari´s Charakter wandelt sich finde ich auf der einen Seite stark und auf der anderen Seite behält sie ihre Einzigartigkeit bei. Sie zu Beginn ein Mädchen, das recht extrovertiert ist und das ganz klare Vorstellungen von Recht und Unrecht hat. Wie sie so schön sagt, sie ist Arm und stolz darauf. Mir imponiert ihre Einstellung und auch ihr Sarkasmus, ebenso ihr Zynismus gefallen mir. Sie haut zwischen durch Sprüche raus, die mehr als göttlich sind. Sie behält sich ihre Stärke bei, obwohl sie sich auch ihre Angst eingestehen muss. In vielen Geschichten bin ich kein Fan der weiblichen Hauptcharakters, doch hier bin ich ganz klar ein Unterstützer des Charakters.

Lucien, der männliche Gegenpart von Ariana, ist ein Mann, der sich niemals in die Karten gucken lässt und den Tanz auf dem Drahtseil meisterlich beherrscht. Ariana hat sehr schnell vertrauen zu ihm aufgebaut, auch ich als Leser war von ihm geflasht. Wenn ich Lucien in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es wohl "Treu" oder "Loyal". Er spricht immer die Wahrheit und hält sich an seine Schwüre, auch wenn beides ihn mehr als einmal in Bedrängnis bringt. Doch auch durch seine besonnene, beschützende Art, wächst Lucien einem schnell ans Herz.

Ich war recht schnell in der Geschichte, hatte keine lange aufwärm Phase, was ich besonders Ariana zuschreibe. Im ganzen Verlauf findet Julia Dippel eine gute Abwechslung zwischen der Aktion reichen Kämpfen und den ruhigen Momenten. Sie beschreibt sehr schön bildlich und schmeißt so mein Kopfkino an. Und gerade das Miträtzeln, wer nun Freund oder Feind ist und was Ariana ist, hat mich sehr an die Geschichte gefesselt.



Fazit

Ich kann nur sagen, her mit dem zweiten Band!!!










Trilogie: 
  1. Izara - Das ewige Feuer
  2. Izara - Stille Wasser
  3. Izara - Sturmluft 
  4. Izara - Verbrannte Erde


Sonntag, 13. August 2017

Rezension: Northanger Abbey (Hörbuch)

 

  

Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich Random House Audio !



Titel: Northanger Abby

Autor: Jane Austen
Gelesen: Fritzi Haberlandt

Verlag: Random House Audio

Genre: Liebesroman

Auflage: Gekürzte Lesung

Einband: Paper

Preis: 10,95

Bestellen ? Hier





CD Hülle


Wie meistens eine Paphülle, diesesmal sind es 6 CD´s und diese sind der Hülle angepasst. Sie haben also die selbe Farbe wie der Hintergrund der Paphülle. Das Cover finde ich sehr schön und passent zum Hörbuch, innen ist eine kleine Vita zu Fritzi Haberlandt  und Jane Austen zu finden.



 Autorin


In Jane Austens Romanen spiegeln sich die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit in einzigartiger Klarheit. Eine Frau – ob adelig oder nicht – hatte nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich in Beruf oder gesellschaftlichem Engagement zu entfalten. Nur durch die Heirat mit einem reichen und weltoffenen Ehemann konnte sie eine gewisse Freiheit erlangen. In diese Zeit wurde Jane Austen am 16. Dezember 1775 geboren als siebtes von insgesamt acht Kindern eines englischen Pfarrers. Es war eine belesene und gebildete Familie, zwei ihrer Brüder brachten es gar zum Admiral. Ihr selbst hingegen gelang das Kunststück, ihre Verlobung einen Tag später wieder zu lösen und trotz schwerer Krankheit ein relativ unabhängiges Leben als unverheiratete Frau zu führen. 

(Kurzvita von Amazon)




Gelesen von Fritzi Haberlandt

Fritzi Haberlandt ist eine deutsche Schauspielerin, sie spielt in Serien, Filmen und auch im Theater. Sie ist mehrfach ausgezeichnet. Geboren und Aufgewachsen in Berlin, dort besuchte sie die Ernst Busch - Schauspielschule. Mit dem Hörbuch Northanger Abbey wurde sie für die hr2 - Hörbuchbestenliste ausgewählt.




(Kurzvita von Random House)

                                                                       Inhalt

Klappentext:


Catherine Morland ist jung, doch weder hübsch noch vermögend. Männern gegenüber scheu, entwickelt sie erst langsam ihre besondere Anziehungskraft, die das andere Geschlecht verzaubert. Als Satire auf den Schauerroman gedacht, zeigt das Buch Jane Austen auf der Höhe ihrer Kunst. Fritzi Haberlandt liest Jane Austens Roman in einer bezaubernden Mischung aus scheuer Sperrigkeit und zärtlicher Anteilnahme, die einen sofort für die Heldin des Romans gefangen nimmt.






                                                              Meine Meinung
 

Was man sich wohl zu Beginn des Hörbuches vor Augen führen sollte ist wohl das die Geschichte nicht auf Alt " getrimmt" ist sondern eben auch alt ist, das Buch wurde von Jane Austen 1817 in England geschrieben worden. So das der Schreibstill und der Sprach gebrauch ein ganz andere ist als heute. Auch das Jane Austen zu ihrer Zeit nicht einfach nur aus Unterhaltung geschrieben hat, sondern mit ihren Büchern die Gesellschaft kritisierte.

In "Northanger Abbey" nimmt sie die Grusel Romane auf die Schippe. Was mir wirklich gut gefallen hat sind die Autoren Kommentare in der Geschichte selber. Wo bei man mit Ironie und Sarkasmus konfrontiert wird.

Man kann auch etwas eintauchen in den Altag und die Geflogenheiten im 19 Jahrhundert, noch weit von der Emanzipation der Frau entfernt und doch merkt man das Frauen Anfangen Dinge in Frage zustellen, gerade Jane Austen die nie heiratete und für ihren unterhalt selbst aufkam. Eine beeindruckende Frau, doch das sie kein Happy End fand ist traurig, obwohl man ihr doch ihren Mr. Darsie wünschte.

Doch ich habe mich geschüttelt als ich die Familie Thorpe kennen lernte, sicher ist es beruhigend das Catherine es irgendwann versteht und doch fällt sie zu Beginn noch schnell auf diese Familie rein, auch das die Hälfte der Geschichte in Bath statt in Northanger Abbey ist natürlich nicht so toll, aber als Einleitung in die Geschichte ist es doch notwendig.

Zum Hörbuch selber, es ist eine tolle Geschichte und doch etwas anstrengend . Ich finde man muss sich sehr konzentrieren um der Geschichte auch wirklich gut folgen zu können. Das liegt zum einen an dem Schreibstil und auch an den vielen Namen und Personen die man kennen lernt. Also so mal eben bei was machen fiel bei mir flach, es ging nur etwas wo bei ich nicht denken musste.

So dann mal zu Fritzi Haberlandt, sie Genisst meinen vollsten Respekt das sie diese Geschichte so gut vorgelesen hat. Ich würde mich schon im zweiten Satz so sehr verhaspeln. Ihre Stimme ist so schön klar und sie bringt duch ihre Betonung Struktur und auch das Gefühl wirklich ins Jahe 1817 eingetaucht zusein. Ganz besonders wenn sie Isabella Thorpe spricht stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, sie trifft einfach zu hundert Prozent wie ich mir diese Person vorstelle, hinterhältig, listig und immer schön Wetter machend. Sicher ist dies kein Kompliment für den Charakter Isabella spricht, aber das Fritzi Haberland das so trifft und rüberbringen kann finde ich beeindruckend.






                                                                   Fazit



Sicherlich ist es nicht das einfachst  Buch und als Hörbuch schonmal garnicht, doch durch Recherche versteht man das doch viel mehr hinter dem Buch steckt als nur Liebesdrama und Grusel Geschichte.








Samstag, 29. Juli 2017

Rezension: Landliebe (Hörbuch)


Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich Random House Audio !


Titel: Landliebe

Autor: Jana Lukas

Gelesen: Diana Amft

Verlag: Random House Audio

Genre: Liebesroman

Auflage: Gekürzte Lesung

Einband: Paper

Preis: 11,49

Bestellen ? Hier




CD Hülle


Die Frontseite ziert das tolle Cover des Buches, ein sehr frühlingsfrisches Cover das mir wirklich super gut gefällt. Dieses Muster ist auch in der innen Seite zu finden, ebenso ein Rezept für eine Rieslingcreme, was ich sicher noch ausprobieren werde. Es sind 5 CDs die klar beschriftet sind, also irrtümer ausgeschlossen. Weiter sind die Kurzvita von Jana Lukas und von der Leserin Diana Amft zu finden.  


 Autorin

 Was tun, wenn man zwei Traumberufe hat? Jana Lukas entschied sich nach dem Abitur, zunächst den bodenständigeren ihrer beiden Träume zu verwirklichen und Polizistin zu werden. Nach über zehn Jahren bei der Kriminalpolizei wagte sie sich an ihren ersten romantischen Thriller und erzählt seitdem von großen Gefühlen und temperamentvollen Charakteren. Denn ihr Motto lautet: Es gibt nicht viele Garantien im Leben … aber in ihren Romanen ist zumindest ein Happy End garantiert. Immer! Landliebe ist nun ihr erstes Hörbuch.

(Kurzvita von Amazon)



Gelesen von Diana Amft 

Diana Amft, geb. 1975 in Gütersloh, ist Schauspielerin und bekannt durch Kino- und Fernsehfilme. Für ihre Rolle in Doctor’s Diary wurde sie mehrfach ausgezeichnet und gewann u. a. den Grimme Preis sowie internationale Preise wie die Goldene Nymphe von Monte.

(Kurzvita von Amazon)


Inhalt


Klappentext: 
Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Doch Ellie hat weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...



Meine Meinung

Wenn ich ehrlich bin, dachte ich zu Beginn nicht das es mir so gut gefallen würde. Es ist ein stimmiger und in sich ruhender Roman. Nicht so Frühlingsfrisch wie das Cover vermuten lässt, aber doch eine Geschichte in einer schönen Kulisse. 

Die Autorin hat die Geschichte in verschiedene Abschnitte unterteilt. Zu Beginn jedes Abschnittes gibt es eine Interview oder eine Szene aus der TV Serie Landlieb. So lernt man das Bild das jeweils Tom und Ellie vermitteln sollen kennen und im Gegenzug lernt man sie aus ihrer Sicht kennen. Beide nehmen nicht wegen der großen liebe an der TV Serie teil, sondern haben sie Geldsorgen die sie dazu treibt.

Tom ist ein vergraulter Winzer, der durch seine Verlobte und durch andere Winzer schlechtes erlebt hat.
Ellie ist eine selbst bewusste, starke Frau. Sie träumt von nichts anderem als zu kochen.
Beide nehmen sich von Anfang an nicht so war wie sie wirklich sind. Besonders weil Ellie wie ein blödes bayrisches Schickimicki Mädchen rüber kommen soll. 

Ich mach beide sehr gerne, Ellie und Tom wachsen einem ans Herz. 

Diana Amft hat eine klar und deutliche Stimme, sie hat auch ein angenehmes Lesetempo, so das man ihr gut folgen kann. Das sie auch Autorin für Kinderbücher ist wundert mich garnicht, ihre Stimme hat so was herzliches ansich, sie klingt wie eine junge Mutter die ihrem Kind eine Geschichte erzählt. Um die verschiedenen Personen zu sprechen ändert sie kaum die Stimmlage und doch weiß man sofort wenn sie gerade spricht.

Da dies meine erste Rezension zu einem Hörbuch ist weiß ich leider nicht was es mit der "Gekürzte Lesung" auf sich hat, man hatte keinerlei das Gefühl das etwas in der Geschichte fehlt. Es passt alles gut zusammen, es bleiben keine Fragen offen und alle angefangenen Kapitel wirken zu Ende erzählt. Da es mir so gut gefallen hat überlege ich mir auch das Buch zu kaufen.  




Fazit

Ein schönes Hörbuch das man gut hören kann während man was arbeitet, es ist auch Jugendfreundlich so das man es auch laut im ganzen Haus hören kann ohne das die Kinder oder die Nachbarn seltsam Gucken.
Ich hätte es mir auch länger gewünscht weil ich nicht wollte das es vorbei ist. Deshalb gibt es von mir Fünf von Fünf kleinen Drachen.









Freitag, 14. Juli 2017

Rezension: Engelssturm - Samael

Titel: Engelssturm - Samael

Autor: Heather Killough - Walden

Verlag: Heyne <

Genre: Fantasy

Seite: 352

Einband: Taschenbuch

Preis: 9,99

Bestellen ? Hier




Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag !



Buch

Vor 5 Jahren erschien der erste Band der Engelssturm Reihe, das dieses Buch erscheinen würde, war ich mir nicht so sicher, doch auch Samael soll seinen Sternenengel finden. 
Und wer wird es ? Schon ein bekanntes Persönchen, Angel, die beste Freundin von Elli.


Autorin

Heather Killough-Walden stammt aus Kalifornien und studierte wie soll es auch anders sein  (nicht bös gemeint :)) Religionswissenschaften. Heather Killough-Walden hat es geschafft sich recht früh, fürs schreiben Zeit nehmen zu können. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Texas.




Inhalt

Klappentext: 

Uriel, Gabriel, Azrael und Michael haben ihre Sternenengel und damit ihr Glück gefunden, aber niemand weiß, dass der Schöpfer noch einen fünften Sternenengel geschaffen hatte – eine Gefährtin für Samael, den Verstoßenen, den Gefallenen. Doch sie ist seit Jahrtausenden spurlos verschwunden, und Samael verzehrt sich mit jeder Faser seines dunklen Herzens nach ihr. Als er der charmanten Angel begegnet, glaubt er, in ihr seine wahre Liebe erkannt zu haben. Aber so leicht lässt sich Angel nicht erobern, und für die beiden beginnt ein stürmischer Tanz aus Magie und Verführung ...


Meine Meinung


Was auffällt ist, ist das man nach dem Standart Prolog sofort wieder mittendrin einsteigt. Aber da es seit dem letzten Band und dem jetzigen 2 Jahre liegen, ist man wirklich nicht mehr auf dem Stand. Ich empfehle wenn es bei dir auch schon so lange her ist wie bei mir, zumindest den Band 4 (Michael) noch mal zu lesen, den da findet man die wichtigen Infos um sich gut in den Band 5 ein zu lesen.

Schon nach dem lesen des Klappentextes war mir klar Angel ist kein gewöhnlicher Sternenengel, sie weiß mehr als sie wissen dürfte. Die anderen 4 Sternenengel wussten über ihre Gaben Bescheid, aber nicht über die Erzengel und auch nicht über ihre Position in der Geschichte. Angel scheint auch stärker zu sein und hat auf jeden Fall ein Geheimnis.

Schon nach dem Ersten Band weiß man als Leser das Samael der böse ist, doch ich zweifle schon sehr an diesem Feindbild. Samael hat eine sehr düstere Einstellung zum Leben und zu den anderen Erzengeln, besonders weil der "alte Mann" den anderen vieren, einen eigenen Sternenengel geschaffen hat. Samael kommt mir eher wie ein missverstandenes, trotziges, eifersüchtiges Kind vor. Aber man kann ihn verstehen, er dachte er müsse sein leben alleine verbringen, wärend die anderen, ihr Glück finden.

Samael tut mir schon recht Leid, sein für ihn geschaffener Engel flieht ohne ersichtlichen Grund vor ihm, alle anderen Seiten in der Geschichte unterstützen sie dabei, zwar aus gutem Grund, aber der ist Samael nicht bekannt.

Der Schreibstil kommt mir etwas abstrakte vor. Als wollte die Autorin aus einem Standart Fantasy - Liebesroman ein Lyrisches Meisterwerk machen. Das man bei dem Thema Gott und Engeln etwas Philosophisch wird kann ich ja verstehen, aber doch nicht im letzten Band so einer Reihe. Immer hin waren die ersten zwei Bände von Erotik geprägt und sind keine Literarischen Meisterwerke. 

Was auch auffällt sind die kurzen Szenen und die schnellen Wechsel zwischen diesen. Es hat etwas von einem Tv Serien Staffelfinale.  Alles um die Spannung zu steigern, doch es ist der Fünfte und letzte Band, da kann man ein paar Antworten auf die ganzen Geheimnise mal bekommen finde ich. 

Ich finde das Ende etwas , na ja, um ein richtiges Bild zu bekommen müsst ihr es selber lesen.     



Fazit

Band fünf ist ein Verworrenes Etwas aus Wünschen der Autorin und der Vereinfachung für den Leser. Es passt nicht in sich zusammen und hat eher den Charakter einer Storytime für ein TV - Serien Staffelfinale.







Reihe

  1. Engelssturm (Uriel)
  2. Engelssturm (Gabriel)
  3. Engelssturm (Azreal)
  4. Engelssturm (Michael)
  5. Engelssturm (Samael)





Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension: Rockstar bleiben nicht für immer

Titel: Rockstars bleiben nicht für immer

Autor: Kylie Scott

Verlag: LYX Egmont

Genre: Liebesromanzen

Seiten: 384

Einband: Taschenbuch

Preis: 9,99

Bestellen ? Hier




Buch
 
  Das ist der dritte Band der Rockstar Reihe, ich war gespannt darauf ob es über haupt noch neue aspekte zu finden sind und unerwartete weise gab es dies doch.

 

Autorin

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. 




Ihnalt

Klappentext:


Partys, Alkohol und Frauen - Jimmy, der charismatische Sänger der Rockband "Stage Dive", bekommt stets, was er will. Doch als er es mit seinem Lebenstil zu weit treibt und sich in einer Entzugsklinik wiederfindet, wird ihm die hübsche Lena als Assistentin zugeteilt. Sie soll aufpassen, dass er nicht noch einmal über die Stränge schlägt, und ist fest entschlossen, dem sexy Charme ihres Bosses zu widerstehen. Doch das heiße Prickeln zwischen ihr und Jimmy lässt sich schon bald nicht mehr ignorieren.




Meine Meinung
 
Man trifft Jimmy und Lena auch schon in den beiden vorherigen Teilen der Rockstar - Reihe und hat so schon einen leichten Eindruck. Vor allem Jimmy führt sich auf wie der letzte Idiot und auch etwas Irre kommt er rüber. Er ist der Große Star von "Stage Dive", der Frondman, der Liedsänger, doch nach dem Entzug trifft man auf einen anderen Jimmy auch wenn man das in den ersten Seiten nicht war haben möchte.


Lena übernimmt, auf Wunsch und drängen der Band, die Position an Jimmys Seite, sie soll ihn von jeder Art Drogen fernhalten. Also eine besser bezahlte Babysitterin, denkt sie sich. Sie will schon kündigen weil sie die Rotzigeart von Jimmy nicht mehr erträgt, als sie ihm bei einem schweren Verlust beistehen muss. Sie lernt eine andere Seite von Jimmy kennen.


Sie werden Freunde und mehr...


Ich habe die "Rockstar" - Reihe schon vor einer ganzen weile gelesen und weil ich mir nicht mehr sicher war, vor kurzem erneut. Ich habe das Gefühl ein ganz neues Buch gelesen zu haben. Mir sind die beiden Charaktere deutlich näher gekommen. Vor allem Lena, aus ihrer Sicht spielt das Buch, begleitet man durch ein wahres Gefühlschaos. Führ sie ist ihr Job etwas das mit größter Sorgfalt durchgeführt werden muss, ebenso mit der gegebenen Professionalität. Doch nun kann sie dieser Jimmy gegenüber nicht mehr aufrechterhalten.


Doch der recht verschlossene Jimmy kann den Gedanken doch nicht ertragen, seine einzige Freundin zu verlieren, also versucht er sie mit allen Mitteln zu halten. Ich finde das gerade Jimmys Charakter einer ist der nicht dem Stereotyp der Autorin entspricht, er weiß sehr bewusst was er tut und mit welcher Situation er umgehen muss, dazu kommt das er sehr Charakterstark ist, auch wenn er Drogen abhängig war.


Dabei folgt die Autorin immer wieder denselben Mustern, wie in den Bänden zuvor kommt es zu Gefühlsausbrüchen, Streit, Trennung und so weiter. Die Buch Reihe ist sehr vorher sehbar, was ihr allerdings nicht die Gefühlvolle Grundstimmung nimmt.




Fazit

Mehr ein Buch für gemütliche Herbsttage ohne den großen Rockstar Glemma.









Rockstar - Reihe
  1. Kein Rockstar für eine Nacht
  2. Wer will schon einen Rockstar ?
  3. Rockstar bleibt nicht für immer
  4. Rockstars küsst man nicht